Infant of Prague

Das Prager Jesuskind ist wohl eine der bekanntesten Darstellungen Jesu. Wie der Name bereits sagt, befindet sich die Statue des Prager Jesulein in Prag, genauer gesagt in der Kirche von der Siegreichen Jungfrau Maria (Kostel Panny Marie Vítezné). Es ist eine ca. 47 cm große Holzstatue, die mit farbigem Wachs veredelt wurde. Dargestellt wird das Prager Jesukind mit Krone, königlichem Umhang, vergoldeter Weltkugel mit Kreuz, die rechte Hand hat es zum Segen erhoben. Auch heute noch erhält es prunkvolle Gewänder aus aller Welt und ungefähr einmal im Monat wird es mit einem dieser wunderschönen Kleider neu eingekleidet.

Es wird vermutet, dass ein spanischer Mönch im 12. Jahrhundert in einem Kloster das Prager Jesulein geschnitzt hat. Wahrscheinlicher ist aber, dass die Figur erst im 16. Jahrhundert entstanden ist. Anfangs war das Jesukind im Besitz einer spanischen Königsfamilie und gelangte später durch eine Heirat nach Böhmen. Später wurde das Jesuskind dem Kloster der Karmeliten in Prag übergeben. Im Laufe der Jahre wurde es dann durch mehrere Wunderheilungen bekannt und soll auch vor Pest und Plünderung schützen.

Loading ...